Rockfact

Hasn't Music Changed Your Life?

Das Musikproberaumzentrum in Arlesheim/Münchenstein BL mit angebundenem Live Music Club und eigenem Tonstudio.

Back to All Events

Rockfact & IRON-T21 present Cutest Beast / tHOLA / White Ash

Flyer CB16112019.jpg

Cutest Beast

Cutest Beast – wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um die schweizweit einzige Judas Priest Coverband. Sie wurde im Sommer 2015 von bekannten Namen aus der Schweizer Rock- und Metalszene gegründet. Der Name ist Pflicht. Es werden Shows vom alten Priest Repertoire, bis und mit der Painkiller-Ära gespielt. Die Show ist Garant für eine einzigartige Metal Party in anständiger 80er Jahre Manier. Genre: Heavy Metal

Band: Andy Lickford - Vocals, Peter Berger - Guitars, René Meyer - Guitars, Omar Cuna - Bass, Ronnie Wolf - Drums.

Webseiten: (http://www.cutestbeast.ch) (https://www.facebook.com/cutestbeast/timeline)


tHOLA

tHOLA ist eine Schweizer Melodic Power/Speed Metal Band, die 2017 von Guitarist Rodo Studer ins Leben gerufen worden ist. 2018 tourten tHOLA mit zwei schwedischen Metal-Bands durch Osteuropa und besuchte Länder wie die Tschechische Republik, Polen, Ungarn, Rumänien und Kroatien. Ihre Tour mit der US-Band Otep führte sie nach Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, Großbritannien und Belgien. Nachdem man sich in gegenseitigem Einverständnis von ihrem Sänger Fredy getrennt hatten, wurde kurz darauf mit KIRK Sänger Thomi Rauch der neue Frontmann vorgestellt. 2020 wird tHOLA die japanischen Kult Metaller Loudness auf ihrer Europa Tournee unterstützen.

Band: Thomi Rauch – Vocals, Rodo Studer – Guitar, Patrick Ambord – Guitar,  Thommy Ambiel – Bass, Sven Imsand – Drums

Webseiten: www.thola-metalcircus.com

 

White Ash

Wir schreiben das Jahr 1987, der Kalte Krieg ist noch in vollem Gange, als sich in Oberbipp fünf Rockfans zur Band White Ash zusammenschliessen. Bis Ende der Neunziger spielen sie unzählige Club-Gigs, unter anderem im Vorprogramm von Polo Hofer oder Survivor, und veröffentlichen mit «Feel The Heat» (1996) und «Next Century» (1999) zwei Alben. Ab der Jahrtausendwende stehen dann vor allem eigene Projekte sowie die berufliche wie private Neuorientierung im Vordergrund und White Ash liegt auf Eis. 2007 kommen sie für ein Jubiläumskonzert zusammen und 2010 entscheiden sie sich endgültig wieder (fast) in der Originalformation auf die Bühnen zurückzukehren. 2017 erscheint zum dreissigjährigen Jubiläum von White Ash ein neues Album. Sinnigerweise wurde das Mini-Album mit «Thirty» betitelt.

Band: Marcel Känzig – Lead Vocals, Thomas Ischi – Lead Guitar, Backing Vocals, Rolf Schwab – Rhythm Guitar, Jänku Zimmermann – Bass, Tom Känzig – Drums

Webseiten: www.whiteash.ch / https://www.facebook.com/WhiteAshMusic